Naturmuseum Salzkammergut

Tierische Entdeckungsreise

Als 2009 Familie Gratzer in den Besitz gelangte, ließen fleißige Hände ein fabelhaftes Naturod entstehen. Es wuchs eine spektakuläre, atemberaubende Plattform, die vortrefflich die Fauna des Salzkammerguts in ihrer Schönheit präsentiert. Da durfte freilich eine Bühne nicht fehlen, welche in die furiose Welt naturwissenschaftlicher Landeskunde ködert. Zweifelsfrei entschlüpften da gar Bewohner aus reißenden Flüssen, tiefen, unergründlichen Seen, gefährlichen Bergen und kargen Plätzen um sich im Gratzerischen Naturgarten anzusiedeln.

So ergab es sich, waghalsigen Reptilien, kunterbunten Insekten und derlei kuriosen Amphibien auf 5.000 Quadratmetern eine stattliche Residenz zu bieten. Obendrein gilt es, ein feudales Biotop zu bestaunen. Speziell im Sommer sorgt die Naturmetropole für allerlei kleine Sensationen und erquickt sich schon längst als beseeltes Klassenzimmer von fabelhaftem Ruf. In erlesenen Kreisen von Vogel- und Insektenkundlern fungiert das Naturmuseum ebenso als attraktiver wie imposanter Geheimtipp: Jede Menge Wissenschaftler für Amphibien & Reptilien parlieren da bei Vorträgen aus ihrem Fundus an Forschungen und Erleuchtungen. Sinn und Verstand schärfen sich in brisanten Schmetterlingsnächten im Sommer. Regelmäßig flittert und flattert es da, und beliebt sich als unabkömmlicher Spaß für Abenteurer. Auf exklusive Zeitreise lädt laufend im Inneren allerhand Getier aus derlei Epochen und stellt sich da zur Exposition.

Schaukästen offenbaren eine delikate Welt, die selbst tollkühne Bewohner des Salzkammerguts aus seinen Schlupflöchern lockt und sich in nebulöser Manier entdecken lassen. Als Partnermuseum des Landes „Schüler in die Museen“ brilliert es mit reizvollen Schwerpunkten, charmanten Sonderausstellungen aus funkelnder Naturwissenschaft und Erlesenem aus Tier- und Pflanzenwelt aus dem Salzkammergut. So bleiben der gelbe Schwalbenschwanz oder gar der Apollofalter besonders wachsamen Jungforschern und Entdeckern beim Verlassen wohl kaum verborgen.

Als Partnermuseum des Landes „Schüler in die Museen“ brilliert es mit reizvollen Schwerpunkten, charmanten Sonderausstellungen aus funkelnder Naturwissenschaft und Erlesenem aus Tier- und Pflanzenwelt aus dem Salzkammergut. So bleiben der gelbe Schwalbenschwanz oder gar der Apollofalter besonders wachsamen Jungforschern und Entdeckern beim Verlassen wohl kaum verborgen.

Informationen auf einen Blick

  • Kontakt
    Naturmuseum Salzkammergut
    Langwieserstraße 111
    4820 Bad Ischl
    Österreich
    Telefon: +43(0) 6133 3218
    Homepage: www.naturmuseum.at