Allerheiligen in Hallstatt

Datum: Do, 1. Nov. 2018
Ort:  Friedhof Hallstatt, Hallstatt
Info: Mit dem Kath. Gottesdienst um 10.15 Uhr und der ökumenischen Toten-Gedenkfeier ab 15.00 Uhr. Bitte beachten Sie: Der Friedhof ist während dieser halben Stunde für Besucher geschlossen!

© Kraft

Gedenktag der Heiligen

Das Allerheiligenfest ist ein Hochfest der römisch-katholischen Kirche und ein Fest oder auch „Gedenktag der Heiligen“ in der selbstständigen evangelischen lutherischen Kirche. In den vier Orten der Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut – Bad Goisern am Hallstättersee, Gosau, Hallstatt und Obertraun – gedenken die Gläubigen auf den Friedhöfen ihrer Toten.

Allerheiligen ist ein Fest, an dem die katholische Kirche aller ihrer Heiligen gedenkt, demnach also nicht nur die, die offiziell heilig gesprochen sind, sondern insbesondere auch die Heiligen, um deren niemand außer Gott weiß.

Das Allerheiligenfest wurde aus dem Grund eingeführt, weil es unmöglich war, jeden Heiligen an einen bestimmten Tag zu feiern. Um das neunte Jahrhundert herum legte der Papst Gregor IV den 01. November für das Allerheiligenfest für die gesamte Westkirche herum fest. Allerheiligen ist ein gesetzlicher Feiertag in Österreich. In folgenden Ländern ist Allerheiligen ebenfalls ein gesetzlicher Feiertag: Luxemburg, Italien, Frankreich, Schweden, Spanien, Portugal, Belgien, Polen, Ungarn, Kroatien, Slowenien und Litauen.

Am Tag nach Allerheiligen begeht die römisch-katholische Kirche den Allerseelentag, an dem der Armen Seelen im Fegefeuer gedacht wird. Vielerorts wird die damit verbundene Gräbersegnung bereits am Nachmittag von Allerheiligen vorgenommen. Damit verbunden ist der Brauch, die Gräber vor allem mit Lichtern besonders zu schmücken. Auf den Mainzer Friedhöfen wird die traditionelle Mainzer Kerze, der Newweling, entzündet.

Im englischen Sprachraum wird Allerheiligen (engl. „All Saints“, „All Saints’ Day“) häufig mit dem Prozessionslied „For All the Saints“ begangen.

Die Zeit bleibt stehn!

Es gibt viel zu sehen und zu erleben in der Ferienregion Dachstein Salzkammergut. Alte Stollen, atemberaubende Aussichten, Glückslätze oder verzaubernde Rastplätze. Doch was machen, wenn das Wetter mal nicht so schön ist? Unser Tipp: Einen Ausflug zu den zahlreichen Kirchen und Gotteshäusern in der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut. Denn diese spirituellen Orte haben seit jeher eine besondere Anziehungskraft und erzählen auf ihre ganz besondere Weise von der wechselhaften Geschichte des Salzkammergutes. Ob an der malerischen Kalvarienbergkirche in Gosau, in der katholischen Pfarrkirche von Hallstatt mit seinem historischen Beinhaus oder vor der katholischen Kirche in Sankt Agatha, hier finden Sie Ruhe und Entspannung abseits vom hektischen Alltag. Und die Zeit bleibt stehn!

Informationen auf einen Blick

  • 10.15 Uhr Festmesse in der Pfarrkirche
  • 15.00 Uhr Ökumenisches Totengedenken am Bergfriedhof, anschließend beim Kriegermahnmal und am Urnenfriedhof
    Bitte beachten Sie: Der Friedhof an der Katholischen Kirche ist während der Gedenkfeierl zirka zwischen 16:00 und 15.30 Uhr für Besucher geschlossen.Ein Besuch der Kirche bzw, des Beinhauses ist in dieser Zeit nicht möglich. Danke für Ihr Verständnis.
  • Mehr zu Hallstatt unter www.hallstatt.net

  • Kontakt
    Katholische Pfarre Hallstatt
    Kirchenweg 40
    4830 Hallstatt
    Österreich
    Telefon: +43 (0) 6134  8279
    E-Mail: pfarre.hallstatt@dioezese-linz.at
    Homepage: www.kath.hallstatt.net
    Öffnungszeiten Katholische Pfarrkirche Hallstatt
    Täglich von 9:00 bis 17.00 Uhr durchgehend geöffnet.