Salzkammergut MTB-Trophy in Bad Goisern am Hallstättersee - © Haiden

Salzkammergut Mountainbike Trophy 2018

Datum: Fr, 13. Jul. 2018
Ort:  Bad Goisern, 4822 Bad Goisern
Österreichs größter und härtester Mountainbike-Event vom 13.-15. Juli 2018:

Es geht wieder los!

Am 2. Juli-Wochenende machen wieder mehr als 5.000 Biker aus über 40 Nationen Bad Goisern und die Welterberegion rund um den Hallstättersee zum Hotspot der Mountainbike-Szene. Für Zuschauer gibt es nicht nur bewundernswerte sportliche Höchstleistungen der Athleten, es wartet auch ein tolles Rahmenprogramm mit vielen Höhepunkten!

Einmal Hölle und zurück!!!

Für die 900 Härtesten unter den Mountainbike-Sportlern beginnt die Trophy wie mittlerweile allseits bekannt schon um 5 Uhr früh. Da heißt es nämlich “Antreten zur Extremdistanz” am Marktplatz von Bad Goisern. Kräfteraubende 210 Kilometer und schier unglaubliche 7.119 Höhenmeter liegen wieder vor den Teilnehmern des herausforderndsten Mountainbike Marathons von ganz Europa.

Neue Herausforderungen

Das prestigeträchtige schwarze Finishershirt der A-Fahrer ist Kultobjekt geworden! Die einzelnen Marathonstrecken der Salzkammergut-Trophy gelten als attraktiv und sehr selektiv. Das Streckenangebot wurde in all den Jahren ständig erweitert. Insgesamt stehen sieben verschiedene Distanzen zur Auswahl: zusätzlich zur Extremdistanz über 210 Kilometer gibt es Strecken über 22, 37, 53, 74 und 119 Kilometer sowie den technisch anspruchsvollen „All-Mountain“-Bewerb mit 55 Kilometer.

Auf die Länge kommt es an!

Besonders die lange Schleife der A-Fahrer über 210 Kilometer ist eine der imposantesten in ganz Europa und hat “Kultstatus“ erreicht. Oft erfüllt sich der Traum vom begehrten, schwarzen Finishershirt für viele erst bei der zweiten oder dritten Teilnahme. Daher ist es nicht überraschend, dass jedes Jahr immer mehr A-Fahrer schon im Morgengrauen an der Startlinie in Bad Goisern stehen. Für so manchen geht der Renntag aber erst in den spätenAbendstunden zu Ende, wenn die Sieger schon längst feststehen.

Ex-Adler wieder im Sattel

Im bunten internationalen Starterfeld gibt es viele bekannte Gesichter, wie zB. die ÖSV-Skisprunglegende Andreas Goldberger. Der ehemalige „Überflieger“ ist seit vielen Jahren Trophy-„Stammgast“ und möchte sich auch heuer in die Finisherliste der Extremdistanz eintragen. Er wie auch Vorjahressieger Konny LOOSER (SUI), der für 2018 seine Teilnahme ebenfalls bereits bestätigt hat, wird bereits im Morgengrauen um 5 Uhr früh am Start stehen.

Weitere Promis am Start

Andrea Limbacher und Benjamin Karl - zwei Olympia-Athleten am Start! Unter den Bikern stehen am 14. Juli mit der Skicross-Weltmeisterin Andrea Limbacher und dem Snowboarder Benjamin Karl auch zwei Olympia-Teilnehmer von Pyeongchang an der Startlinie.

Während Benjamin Karl wie im Vorjahr auf der Strecke über 120 Kilometer und 3.848 Höhenmeter am Start ist, wird Andrea Limbacher den „Allmountain-Marathon“ über 55 Kilometer und 1.820 Höhenmeter in Angriff nehmen. Der Start der letzten aller Trophy-Strecken erfolgt um 13 Uhr in der Kaiserstadt Bad Ischl. Die Streckenführung wurde so gewählt, dass die zwei schwierigsten Abfahrten der Extremdistanz bewältigt werden müssen und ist somit speziell für alle „Fully-Fahrer“ ausgerichtet.
„Nachdem ich im Vorjahr leider verletzungsbedingt nicht dabei sein konnte, freue ich mich heuer umso mehr, die Trophy-Stimmung wieder als Athletin mitzuerleben!“ freut sich Andrea schon auf den 14. Juli!

Mit Langlauf-Olympiasieger Christian Hoffmann wird ein weiterer Weltklasseathlet dabei sein. Im Vorjahr gab er bei der „Jubiläumstrophy“ seine MTB-Premiere im Salzkammergut und war von der Veranstaltung so begeistert, dass er seine Anmeldung für die C-Strecke schon wieder abgegeben hat.

Einrad-Downhill – heuer bereits am Freitag!

Ein richtiges Spektakel gibt´s gleich zum Auftakt des Trophy-Wochenendes. Heuer stürzen sich bereits am Freitagabend über 100 Einrad-Downhiller die 500 Höhenmeter vom Predigstuhl ins Tal nach Bad Goisern. Dieser sensationelle Downhill hat sich zu einem populären Fixpunkt in der Einrad-Szene gemausert. Ganz besonders spannend wird’s dabei zugehen, werden doch beim heurigen Rennen die österreichischen Einrad-Downhill-Meister gekürt!

Junior-Trophy – Nachwuchs aufs Bike!

Den Kids stehen am Trophy-Sonntag zwei Bewerbe – das XC-Race und ein Parcour – zur Auswahl! Beim "Parcours-Bewerb“ geht es nicht um Geschwindigkeit, viel wichtiger ist die Geschicklichkeit! Die jungen Biker können ohne jeglichen Zeitdruck verschiedene Hindernisse meistern und spielerisch ihre Fahrtechnik unter Beweis stellen. Alle Kinder erhalten eine Startnummer, aber es gibt dem olympischen Gedanken entsprechend keine Wertung oder Rangliste!

Das “XC-Race“ hingegen ist für geübte und sportlich ambitionierte Nachwuchs-Biker gedacht. Der Start erfolgt getrennt nach Altersklassen.

Trophy-Shirt & Lebkuchen-Medaillen für alle!

Ob im Parcours oder beim XC-Race: Im Ziel erhalten alle Teilnehmer eine Erinnerungsmedaille aus Lebkuchen und ein Trophy T-Shirt. Auch bei den Kindern und Jugendlichen werden im Anschluss an die Siegerehrung viele tolle Preise verlost. Hauptpreise sind jeweils ein SCOTT-Mountainbike sowie ein Paar Fischer Ski.

Neu: Pump the Trophy!

Ins Trophy-Programm eingebaut und integriert wird auch der neue Goiserer Pumptrack. Bereits am Freitag, 13. Juli, gibt es um 14 bzw. 16 Uhr ein Techniktraining mit Elke Rabeder und Christoph Grill. Die Teilnahme ist kostenlos und dauert ca. 45 Minuten.

Beim neuen Bewerb „Pump the Trophy“ am Sonntag, 15. Juli, zwischen 9 und 12.30 Uhr, geht es dann darum, eine möglichst schnelle Runde zu absolvieren. Dabei wird auf dem Rundkurs durch Pumpen (= Drücken und Ziehen auf und in den Wellen) Geschwindigkeit aufgebaut ohne dass ein Treten erforderlich ist. Gestartet wird im Einzelmodus mit „fliegendem Start“. Vorher besteht für jeden die Möglichkeit noch eine Aufwärmrunde zu drehen.
Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde. Für die ersten drei jeder Kategorie gibt es Medaillen. Die Siegerehrung findet um 14.15 Uhr im Festzelt statt.

Feuerwehr-MTB-Meisterschaft!

Unter dem Motto „Fit for Firefighting“ können u.a. die MTB-begeisterten Feuerwehr-Kameraden verschiedener Herkunftsländer auf allen 7 Strecken in der Einzel- und Teamwertung der Salzkammergut-Trophy an den Start gehen. Dabei gewinnen die drei schnellsten Feuerwehrfrauen bzw. -Männer jeder Strecke. Als Team werden jene drei Teilnehmer einer Feuerwehr gewertet, die die meisten Kilometer zurückgelegt haben.

Österreichische Gemeindemeisterschaft!

Bei den Gemeindemeisterschaften werden unter allen Bürgermeistern, Gemeindefunktionären und –Bediensteten die Ö-Meister auf der 37,9 Kilometer-Schleife eruiert. Auf der 22,1 Kilometer-Strecke findet 2018 bereits die „7. Oberösterreichische Mountainbike Meisterschaft“ statt. Der Start erfolgt in eigenen Startblöcken um 11:50 Uhr (37,9-km-Distanz) und um 12:20 Uhr (22,1-km-Distanz).

VKB-Business-Trophy – Firmenwertung!

Bei der VKB-Business-Trophy kann jede Firma mit Standort in Oberösterreich beliebig viele Teilnehmer für eine der 7 verschiedenen Strecken zur Firmenteamwertung anmelden. Als Top-Team gelten jene drei Mitarbeiter – egal ob Frau oder Mann – , die die meisten Kilometer zurückgelegt haben.

Slow-Motion-Wertung – die Letzten werden die Ersten sein!

Etwas ganz Besonderes ist die SlowMo-Wertung: nicht die schnellste, nicht die größte, sondern die „langsamste“ Gruppe kann bei der Trophy am 14. Juli den ganz großen Gewinn „einfahren“. Nach dem Rennen werden nämlich die Zeiten aller Teammitglieder addiert. Es gewinnt jene Mannschaft, die in Summe am längsten unterwegs war! Im Vorteil sind also Teams, die viele Teilnehmer ins Rennen schicken, die wiederum möglichst lange Strecken fahren und knapp vor dem Zeitlimit das Ziel erreichen. Auf die Gewinner warten tolle Sachpreise im Wert von über € 20.000,-!

Sei dabei: “Gravel-Marathon powered by Dachstein-Salzkammergut“

Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr wird es bei der Salzkammergut-Trophy wieder eine eigene Wertung für Gravelbikes geben - allerdings etwas verkürzt. Der extrem steile Anstieg zum Hallstätter Salzberg entfällt für die „Cyclo-Crosser“ in diesem Jahr, der Bewerb wird auf der um elf Kilometer verkürzten C-Strecke ausgetragen. Zwei Drittel dieser Distanz verlaufen entlang von Schotter- bzw. Forststraßen. Ideal also für die schmäleren Reifen der Cross- bzw. Querfeldein-Räder.

Die Gravels starten in einem eigenen Startblock um 10.13 Uhr am Festplatz in Obertraun, zwei Minuten vor den Fahrern der C-Strecke. Die Strecke misst 2.076 Höhenmeter auf einer Distanz von 63 Kilometer, führt von Obertraun direkt über das Echerntal zur Rossalm nach Gosau und weiter bis ins Ziel auf dem Marktplatz in Bad Goisern. Gewertet werden jeweils eine Damen- und Herrenklasse. Die Zeiten der Gravel-Biker zählen auch zur Slow-Motion-Wertung.

Innovativ: “Bosch eMTB-Challenge supported by Trek“

Am Samstag, 14. Juli, gibt es im Rahmen der Salzkammergut-Trophy auch wieder einen Bewerb für eMountainbikes. Das geänderte Rennformat ermöglicht noch mehr Fahrspaß und Uphill Flow im Gelände. Fahrtechnik und Orientierung sind dabei ebenso wichtig wie Kondition und ein cleveres Akku-Management. Sechs kurze und fahrtechnisch anspruchsvolle Abschnitte müssen ohne vorheriges Training auf Zeit gefahren werden. Auf den Transferstrecken dazwischen sind 10 Kontrollpunkte anzufahren, wobei jeder Teilnehmer den kürzesten oder einfachsten Weg dorthin selbst wählen kann.

Erstmals gibt es auch die Möglichkeit ohne Zeitwertung an der „Bosch eMTB-Challenge supported by Trek“ teilzunehmen. Diese Teilnehmer müssen dabei die gesamte, etwa 40 Kilometer lange Strecke als Tour zurücklegen, die Wertungsabschnitte werden einfach umfahren. Trotz unterschiedlicher Leistungslevels können so auch Familien, Partner oder Gruppen gemeinsam die besondere Rennatmosphäre genießen. Das Rennen in Bad Goisern ist der Abschluss einer ganzen eMTB-Rennserie. Stationen waren bereits die Bikefestivals in Riva del Garda (ITA), Solothurn (SUI) und Willingen (GER).

Gesucht – gefunden

Am gesamten Trophy-Wochenende stehen über 100 Testbikes, größtenteils mit Bosch-eBike-Antriebssystem, zum Ausleihen bereit. Die eBikes können auf einer beschilderten Teststrecke ausprobiert werden. Angeboten werden auch geführte Testtouren. Besonders zu empfehlen sind die stimmungsvollen Sonnenuntergangsfahrten sowie die Techniktrainingsausfahrten mit der ehemaligen MTB-Worldcupfahrerin Greta Weithaler. Die Teilnehmer lernen die Vorteile eines eMountainbikes bei anspruchsvollen Passagen und den damit verbundenen Fahrspaß kennen. Wer sich ein neues eMountainbike zulegen möchte, sollte also diese tollen Testmöglichkeiten nicht versäumen!

Bikemesse, Dirtbike-Show & After-Race-Party!

In den drei Veranstaltungstagen gibt es auch eine Bike-Messe. Bei über 90 Ausstellern können sich Mountainbike-Fans über neueste Produkte und Entwicklungen informieren und auch einkaufen. Vertreten sind auch zahlreiche Bekleidungshersteller, die ihre trendigen Produkte präsentieren. Dazu gibt’s natürlich auch wieder die Dirtbike-Show am Freitag, Hubschrauber-Rundflüge, Kinderprogramm und Festzeltbetrieb am Goiserer Marktplatz.

“Krautschädl“ kommt nach Goisern!

Für alle Partytiger gibt’s am Freitagabend erstmals eine Pre-Race-Party im Festzelt. “Hauptact“ ist dabei die aus Rundfunk und TV bekannte Topgruppe “Krautschädl“. Das „dialekt-rockende“ Trio aus Wels hat natürlich ihren Hit „Feiha fonga“ mit im Gepäck. Und im überdachten Innenhof des Schlosses Neuwildenstein startet nach dem Marathon am Samstag um 23:00 Uhr die legendäre „After-Race-Party“.

Anmeldestart

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude! Auch wenn es bis zur Salzkammergut Trophy vom 13. bis 15. Juli 2018 noch eine ganze Weile hin ist, kann man sich bereits jetzt zu einem der vielen Wettbewerbe anmelden: Einrad-Downhill, Einrad-Marathon, Gravel-Marathon, SCOTT Junior Trophy, E-Bike-Bewerb und die sieben Distanzen des Marathons – hier findet garantiert jeder Bikefan den passenden Wettbewerb.

Ihre Unterkunft zu dieser Veranstaltung