Veranstaltungen im Salzkammergut -

Weltstar Thomas Hampson in Bad Ischl

Datum: So, 14. Jul. 2019
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden
Ort:  Stadtpfarrkirche Bad Ischl, Auböckplatz 3, Bad Ischl
Weltstar Thomas Hampson und das Orchester Wiener Akademie zu Gast im Salzkammergut-Sommer

Weltstar Thomas Hampson 
und das Orchester Wiener Akademie

Am 13. und 14. Juli 2019 findet das erste Salzkammergut Klassik Festival am Attersee und in Bad Ischl statt. Thomas Hampson und Martin Haselböcks Orchester Wiener Akademie bringen ein ausgewähltes Programm ins Salzkammergut.

Das selten zugängliche Schloss Kammer am Attersee, das man in zahlreichen Bildern Gustav Klimts verewigt findet, öffnet am Sa. 13. Juli seine Tore für einen stimmungsvollen Abend mit Beethovens „Egmont“ mit Thomas Hampson als Sprecher sowie Beethovens erstem Klavierkonzert mit Gottlieb Wallisch am Hammerklavier.

Am So. 14. Juli kommt der Weltstar Hampson in die Kaiserstadt Bad Ischl in die Stadtpfarrkirche, die Kaiser Franz Josef mit seiner Sisi so liebte und in der auch jedes Jahr am Kaisergeburtstag im August die Kaisermesse zelebriert wird. Das Orchester Wiener Akademie interpretiert Beethovens vielleicht schönste Symphonie, die 6. „Pastorale“ und dann kommt Thomas Hampson mit Dvoraks „Biblischen Liedern“ in einer selten gespielten Orchesterfassung. Es dirigiert Prof. Martin Haselböck

Über Thomas Hampson

Hampson ist in Spokane (Washington) aufgewachsen. Er war Schüler von Marietta Coyle, Elisabeth Schwarzkopf, Martial Singher und Horst Günter, er singt Opern, Operetten, Musicals, Oratorien und Lieder. Sein Repertoire umfasst Titel- und Hauptpartien aus Opern Mozarts (Don Giovanni, Le nozze di Figaro, Così fan tutte), Verdis (Don Carlos, La traviata, Macbeth, Simon Boccanegra) und Tschaikowskys (Eugen Onegin) ebenso wie aus Werken von Gluck (Iphigénie en Tauride), Wagner (Parsifal), Massenet, Strauss (Arabella), Busoni, Szymanowski und Lehár (Die lustige Witwe). Positive Kritik erhielt Thomas Hampson besonders als Interpret der großen Tradition des Kunstliedes (Schubert, Schumann, Wolf), wie auch weniger bekannter Werke der Lied-Geschichte (Barber, Berlioz, Copland, Ives, Meyerbeer) und der Orchester- und Klavierlieder Gustav Mahlers.

Über das Orchester Wiener Akademie:

Das Orchester Wiener Akademie wurde 1985 von seinem künstlerischen Leiter Martin Haselböck gegründet. Der Name des Originalklangorchesters steht international für lebendige Interpretation, Virtuosität und Musikantentum mit speziell "österreichischer Note". Als Originalklangorchester ist das Orchester Wiener Akademie im Wiener Musikleben durch den Abonnement-Zyklus im Musikverein (seit 1991), durch Tourneen im In- und Ausland, Musiktheaterproduktionen wie „The Infernal Comedy“ und „The Giacomo Variations“ mit John Malkovich fest verankert.

Ihre Unterkunft zu dieser Veranstaltung