Veranstaltungen im Salzkammergut -

Maibaumaufstellen in Hallstatt

Datum: Do, 30. Apr. 2020
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden
Ort:  Badestrand Hallstatt, 4830 Hallstatt
Aus Sicherheitsgründen - “Stichwort Coronavirus / Covid-19“ - ist diese Veranstaltung abgesagt. Es gibt keinen Ersatztermin. Die Veranstalter freuen sich auf 2021.

Wichtige Informationen – das sollten Sie lesen!

Liebe Leserinnen und Leser, bitte beachten Sie, dass es bei Veranstaltungen zwischen Frühling und Herbst 2020 aufgrund der aktuellen Situation - “Stichwort Coronavirus / Covid-19“ - zu Terminverschiebungen oder Absagen kommen kann. Weitere Informationen zu jeder Veranstaltung finden Sie am Ende dieser Seite unter “Informationen auf einen Blick“. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, nimmt direkt mit dem Veranstalter Kontakt auf.

Es darf gefeiert werden

Jedes Jahr am Vorabend des 1. Mais treffen sich die stärksten Männer von Hallstatt, um einem ganz besonderen Brauch nachzukommen.

Begleitet von traditioneller Musik, süffigen Getränken und bodenständiger Kost wird nahe der Badeinsel, im südlichen Ortsteil des alten Salzgewinnungsortes, der rund 20 bis 30 Meter hohe, prächtig geschmückte Maibaum von den kräftigen Mannsbildern in die Höhe gestemmt. Und Sie können live dabei sein!

Zu den Wurzeln

Doch was hat es eigentlich mit dieser Tradition auf sich, die in vielen Städten und Dörfern jedes Jahr am letzten Tag im April ihren Einzug hält? Woher kommt das Maibaumaufstellen?

Das Maibaumaufstellen geht womöglich bereits auf heidnisches Brauchtum zurück, wobei die Germanen ihre Waldgottheiten verehrten. Schriftlich erwähnt wurde der Maibaum erstmals im Jahre 1230. Im Mittelalter wies er als Rechtssymbol darauf hin, dass die Felder bis zur Ernte nicht betreten werden durften. Später wurde er als “Hexenbaum“ vielerorts verboten. Aus dieser Zeit stammt auch der Brauch, den Stamm zu entrinden, damit sich keine Hexen darunter verstecken können. Die Amerikanische und Französische Revolution brachten den Maibaum jedoch zurück, und zwar als sogenannten Freiheitsbaum.

Daher ist der Maibaum-Brauch auch heute noch sehr stark lokal geprägt, obwohl der politische Aspekt in den Hintergrund getreten ist. Stattdessen ist volkstümliche Unterhaltung angesagt – und der Maibaum gilt außerdem als Symbol für Fruchtbarkeit und das Leben, das im Frühling wieder mit der Natur erwacht.

Nicht verpassen!

Ein guter alter Brauch, den es sich lohnt, zu besuchen: Kommen Sie also zum traditionellen Maibaumaufstellen nach Hallsatt in der UNESCO Welterberegion und entdecken Sie unverfälschte Tradition in einer der schönsten Urlaubsregionen Europas – dem Salzkammergt. Die Veranstalter freuen Sich auf Ihren Besuch!

Ihre Unterkunft zu dieser Veranstaltung