Veranstaltungen im Salzkammergut -

Ausstellung "Tracht trifft Dirndl" in Bad Ischl

Datum: Fr, 19. Aug. 2022
Zeit: 09:30 — 17:00
Ort:  Kaiservilla Bad Ischl, Jainzen 38 , 4820 Bad Ischl
Täglich zu sehen. Juli bis September von 09:30 bis 17:00 Uhr und im Oktober von 10:00 bis 16:00 Uhr. Ein Erlebnis nicht nur für Dirndln!

Der Stoff, aus dem Träume sind

Nach dem großen Erfolg der Sonderausstellung zum Thema "Dirndl" im letzten Jahr heisst es heuer Da Capo für das wohl berühmteste österreichische Kleidungsstück. Zwischen Juli und Ende Oktober 2022 können interessierte Ausstellungsbesucher im malerischen Marmorschlüssel auf dem Areal der Kaiservilla in Bad Ischl eine großartige Schau historischer Trachten aus den Ländern der Donaumonarchie sehen. Aber auch Fragen der Identität stehen bei dieser einzigartigen Sonderausstellung in der künftigen Kulturhauptstadt Europas im Fokus.

Mehr zu dieser Austellung

Aus dem Vollen geschöpft werden konnte bei der Auswahl der Objekte: In der einzigartigen Textil- und Kostümsammlung des Oberösterreichischen Landesmuseums finden sich mehrere Tausend Kleidungsstücke und prächtige Trachten aus den Kronländern. Ein eigener Ausstellungsteil ist dem Mythos der Kaiserin Elisabeth gewidmet. Zu den Highlights der Ausstellung zählt das Originalkostüm von Romy Schneider in der Sisi-Trilogie Teil I aus dem Jahr 1955, eine Interpretation des Ischler-Dirndls. Zu sehen sind auch heuer wieder DIRNDL namhafter internationaler Designer:innen, u.a. von Vivienne Westwood, Lola Paltinger und Susanne Bisovsky.

Ein Märchen wird wahr

"Kleider machen Leute“, betitelte Gottfried Keller 1874 seine bekannteste Novelle. Kleider machen aber auch Nationen: So steht das Dirndl heute für Österreich, der Kimono für Japan und der Kilt für Schottland. Neben Sprache, Bräuchen und Musik ist auch Kleidung ein eindeutiges Identifikationsmerkmal für Regionen und Nationen. Jahrhundertelang war die Kleidung nach dem Geburtsstand, dem Beruf und dem Familienstand in den sogenannten Kleiderordnungen fixiert. Aus dieser Standeskleidung entwickelte sich im 18./19. Jahrhundert eine Kleidung, die nun die Persönlichkeit der Träger:in in den Vordergrund stellte. Daraus entwickelte sich neben der modischen Kleidung die regionalspezifisch unterscheidbare Tracht.

Immer wieder anders!

Das Interesse an den unterschiedlichen Trachten der einzelnen Völker im Habsburgerreich hat sich von Seiten des Adels über Jahrhunderte verdichtet, und war neben der Wertschätzung gegenüber der Vielfalt der Trachten in der Monarchie, auch von Nutzbarmachungen geprägt. Eignet sich doch die Kleidung hervorragend als Mittel zur Identitätsbildung und damit zur Festigung des Nationalgefühls. Die Ausstellung widmet sich dieser Trachtenpolitik – die auch einem romantischen Zeitgeist geschuldet war – und zeigt den zeitgenössischen Blick auf das Habsburgerreich, die unzähligen Reisebeschreibungen, grafischen und malerischen Abbildungen dieser Vielfalt sowie Fotodokumentationen. Ausgewählte Trachten aus den Kronländern zeugen von einer bunten Vielfalt der vestimentären Traditionen.

Jede Menge Dirndl

Gezeigt werden auch Beispiele von vorbildgebenden und wegweisenden Persönlichkeiten, die unbewusst oder bewusst Tracht tragen – und damit ihre Wertschätzung und Nähe zum Volk kundgeben. Denn letztlich hat genau diese Wertschätzung zur Beibehaltung der Tracht bis heute geführt. Der Umgang mit Tracht und Dirndl seit Maria Theresia, Marie Antoinette, Erzherzog Johann, Kronprinz Rudolf u.v.m. steht dabei neben der modischen Entwicklung im Fokus der Ausstellung.

Aus alt mach neu!

Darüber hinaus ist zu sehen, wie aus einem gar nicht royalen Kleid wie dem Dirndl – als Alltagskleid der Dirn oder Magd – ein modisches Kleidungsstück werden konnte. Die Entwicklungsgeschichte des Dirndls über 170 Jahre wird anhand von herausragenden frühen Beispielen aus der Sammlung bis zu Kreationen namhafter Designer wie Andreas Kronthaler für Vivienne Westwood, Susanne Bisovsky u.a. aufgezeigt, wie auch die Instrumentalisierungen von Politik und Wirtschaft.

Ein eigener Ausstellungsteil ist dem Mythos der Kaiserin Elisabeth gewidmet, Romy Schneiders Originalkostüm ist nur ein Beispiel davon.

Noch bis Oktober: Gib dem Dirndl eine Chance

Diese Ausstellung können interessierte Besucherinnen und Besucher noch bis Ende Oktober 2022 im Marmorschlössel auf dem Areal der Kaiservilla in der künftigen Kulturhauptstadt Europas bestaunen. Der perfekte Ausflugstipp an nicht so sonnigen Tagen und die Gelegenheit, mehr über die schöne Art und Weise, eine Frau in Stoff zu hüllen. Geben Sie dem Dirndl eine Chance!

Tracht trifft Dirndl - Gast trifft Gastgeber

Sie sind noch auf Herbergssuche im Salzkammergut und haben bisher nichts adäquates gefunden? Bei unserer Abfrage nach herzlichen Gastgebern finden Sie jede Menge Ferienwohnungen, Hotels und Pensionen in der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut. Da ist sicherlich auch etwas passendes für Sie dabei! Starten Sie jetzt ganz unverbindlich die Abfrage und genießen Sie einen unvergesslichen Urlaub am Hallstättersee oder im Gosautal. Los geht's...